Ratgeber

Autokauf von Privat. FRIDAY erklärt alles Wissenswerte

Autokauf von Privat

1,5 Millionen gebrauchte Autos warten auf den einschlägigen Onlineportalen auf einen neuen Besitzer – von alten Rostlauben bis hin zu schnittigen Fast-Neuwagen. Da wird sicher auch einer für dich dabei sein. Schnell stellst du fest, dass ein Gebrauchtwagen von Privat oft die preislich attraktivere Variante ist. Aber wie sicher ist so ein Kauf? Gibt es Garantien? Wie läuft so ein Kauf ab, was solltest du beachten und dabeihaben? FRIDAY sagt es dir.

Der preisliche Vorteil beim Autokauf von Privat ist sicher der größte Vorteil – aber auch ein Vorteil, der mit Vorsicht zu genießen ist. Denn es gibt auch Privatleute, die ihr Auto zu hoch ansetzen. Deshalb: Vergleiche in jedem Fall die Preise für das Modell deiner Wahl.

Beim Autokauf von Privat gilt: gekauft wie gesehen – und was ist bei Mängeln?

In den meisten Fällen schließt ein Privatverkäufer eine Gewährleistung vertraglich aus, er haftet also nicht für Sachmängel. Ein Privatverkäufer darf das, ein Händler nicht. Daher gilt bei Kauf von Privat: gekauft wie gesehen. Rückgabe oder Reklamation aufgrund von Mängeln, die nicht im Kaufvertrag festgehalten sind, ist in der Regel nicht möglich. Es sei denn es handelt sich um arglistige Täuschung. Das bedeutet aber auch, dass der Nachweis erbracht werden muss, dass der Verkäufer von dem Mangel gewusst hat und ihn bewusst verschwiegen hat. Übrigens: Verschleiß von Teilen wird nicht als Mangel definiert.

Gebrauchtwagen-Check sorgt für Klarheit und Sicherheit

Das Beste ist natürlich, das Fahrzeug erhält einen unabhängigen Gebrauchtwagen-Check in einer Werkstatt. Es gibt Werkstätten, die diesen Check anbieten. Auch der TÜV bietet einen solchen Service. Vielleicht hat aber dein Verkäufer schon vorgesorgt oder ist davon leicht zu überzeugen. Denn wenn mit dem Auto alles in Ordnung ist, hat auch der Verkäufer eine bessere Verhandlungsgrundlage für einen fairen Preis – durch genau diesen Qualitätscheck.

Checkliste abhaken und Tipps beherzigen

Deine genaue Begutachtung des in Frage kommenden Fahrzeugs ist sehr wichtig. Um es dir hier möglichst einfach zu machen, haben wir dir eine Checkliste für den Gebrauchtwagenkauf erstellt, die du zur Besichtigung mitnehmen kannst. Auch die Klassiker unter den Fehlern, die man dabei machen kann, machst du dir bitte noch einmal bewusst in „Augen auf beim Gebrauchtwagenkauf: die 7 häufigsten Fehler“.

Kaufvertrag abschließen – auch für Autokauf von Privat

Möchtest du einen Gebrauchtwagen privat kaufen, schließe bitte immer einen schriftlichen Kaufvertrag ab, der alle Infos zum Auto listet wie Vorbesitzer, Kilometerstand, Marke, Fahrzeug-Identifikationsnummer etc. Standard-Kaufverträge für den Verkauf eines Gebrauchtwagens gibt’s kostenlos bei den Automobilclubs zum Herunterladen. Hier sind alle wichtigen Angaben schon vorbereitet.

Was du tun kannst, für mehr Kauf-Sicherheit

Wenn es kein Gutachten gibt, du das Auto vor dem Kauf auch nicht mehr in eine Werkstatt geben kannst, gibt es zumindest noch ein paar Tipps, die wir dir mit auf den Weg geben können:

  1. Achte auf eine möglichst lückenlose Dokumentation der durchgeführten Wartungs- und Pflegearbeiten – etwa im Scheckheft. Denn wahrscheinlich kannst den technischen Zustand des Autos selbst nicht beurteilen.
  2. Bevorzuge Autos, die privat genutzt wurden. Wagen aus den Autovermietungen oder Dienstwagen wurden in der Regel sehr viel gefahren, was in der Regel viel Verschleiß nach sich zieht.
  3. Leiste keine Vorauszahlungen.
  4. Findest du ein Privat-Angebot eines Wagens, der früher einmal als Dienstwagen oder Mietauto genutzt wurde, aber nur wenig Kilometer runter hat, solltest du skeptisch werden.
  5. Der Wagen weist einen niedrigeren Kilometerstand, aber deutlichen Verschleiß an Sitzen, Armatur, Schaltung und Hebeln auf? Lass lieber die Finger von diesem Fahrzeug. Denn das passt nicht zusammen.
  6. Schließe beim Autokauf von Privat immer einen Kaufvertrag schriftlich ab – vertrauenswürdige, offizielle Vorlagen gibt es viele im Internet.
  7. Mache auf jeden Fall eine Probefahrt.
  8. Lass dir vom Verkäufer seinen Personalausweis zeigen, um Vertrag und Identität abzugleichen.

Wenn du jetzt denkst: Autokauf von Privat ist mir zu heikel, dann lies dir noch einmal die 10 Vorteile des Kaufs beim Händler durch. Entweder bist du dann überzeugt und schaust nach Händler-Angeboten oder du nimmst die Herausforderung an, beherzigst alle Tipps und vertraust auf dein Bauchgefühl.