„The Beach“ soll bleiben – ECO unterstützt Biogas in Thailand

by FRIDAY Ratgeber Team on Oktober 15, 2018

800 Kilometer südlich von Bangkok liegt die waldreiche Gegend Krabi – mit einer Küstenlänge von 120 Kilometern, 130 Inseln, Mangrovenwäldern und absoluten Traumstränden. The Beach mit dem jungen Leonardo di Caprio wurde hier gedreht. Im Hinterland triffst du auf idyllische Wasserfälle, Höhlen und einen der letzten Flachland-Regenwälder Thailands mit selten gewordenen Tieren. Nach Krabi kommen Kletterer aus aller Welt, zum Rock Climbing am Railay Beach oder Deep Water Soloing, bei dem du ungesichert eine Klippe über dem Meer erklimmst und im Ernstfall ins türkisblaue warme Wasser fällst…. Eine wunderschöne Welt, die wir helfen zu erhalten, indem Biogas aus Abwasser herausgefiltert und zur Energieversorgung genutzt wird.

In Krabi wird viel Palmöl produziert – für Schokolade, Pizza, Kekse und vieles andere, was Kinder und Erwachsene in Deutschland konsumieren. Das Abwasser bei Palmölproduktion wird dabei in große offene Becken geleitet. Die organischen Substanzen zersetzen sich, was zu Methanemissionen führt. Dabei ist Methangas etwa 20 mal so schädlich wie CO2 und dringt ungehindert in die Atmosphäre. 

Klimaschutz durch neue Technologien

 Dein Beitrag für mehr Klimaschutz

In zwei Fabriken in Lamthap und in Topi wurden CIGAR-Anlagen, ein Akronym für Covered In-Ground Anaerobic Reactor, installiert. Die Technologie verhindert teilweise, dass Methangas entsteht und kann auch das entstehende Methangas auffangen und energetisch nutzen. Die Nutzung geschieht durch Verbrennung des entstandenen Biogases in Stromgeneratoren mit je 952 kW. Das Biogas wird zur Versorgung der Anlage selbst benutzt und an lokale Netzbetreiber verkauft.

Über 80.000t jährliche CO2-Reduktion

Während der Produktion bildet sich am Boden der Becken Schlamm. Die neuen Anlagen schöpfen diesen ab, so dass er als Bio-Dünger auf Feldern verwendet werden kann.  

Vielleicht warst du schon einmal in Thailand oder sogar in Krabi und hast dazu einen engen Bezug. Und selbst wenn nicht – wenn du Lust hast, dort auch zum Klimaschutz etwas beizutragen: FRIDAY investiert in diese für die dortige Region sehr wichtigen Projekte.

So wird aktiver Klimaschutz für dich einfacher: Wähle FRIDAY Original +ECO und FRIDAY Zahl-pro-Kilometer +ECO und dein ECO Klimaschutzbeitrag und dein Kompensationsbeitrag fließen in diese und andere Projekte. Zum Beispiel kannst Du ein Projekt in Madagaskar unterstützen, dass Solarkocher herstellt und damit die Rodung von Wäldern auf der Insel stoppt.

 

 

 

FRIDAY Ratgeber Team

FRIDAY Ratgeber Team